GoodYear Reifen

GoodYear – das Unternehmen
Der drittgrößte Hersteller für Autoreifen stammt aus den USA und ist eigentlich durch etwas ganz anderes bekannt geworden. Die Rede ist zum einen vom Reifengiganten und vom wichtigen Produzenten von Luftschiffen, nämlich GoodYear. Neben Zeppelin ist das Unternehmen bis 1995 der größte Hersteller und Auflieferer von Luftschiffen. Nach eigenen Angaben wurden bis heute über 350 solcher Luftfahrzeuge hergestellt. Das Wissen des Gummis kommt heute vor allem der Reifen zu Gute. Schließlich ist das 1898 gegründete Unternehmen einer der Hersteller, die sich sowohl im Motorsport als auch bei der Ausrüstung von Straßenfahrzeuge aller Art etabliert haben.

Autoreifen von Goodyear
Vor allem in amerikanischen Rennserien vertrauen die Teams oder das Reglement auf Reifen von Good Year. Die schwarzen Slicks mit dem gelben Schriftzug und dem typischen Firmenlogo sind jedem Motorsportfan ein Begriff.

Dennoch verbucht das Unternehmen die größten Umsätze mit dem Vertrieb von Reifen für normale Straßenfahrzeuge. So ist GoodYear auch ein Partner, der bei der Erstauslieferung eines Fahrzeugs auf den Felgen sitzt. Das Vertrauen in die Qualität ist groß, zusätzlich überzeugen Reifen von GoodYear regelmäßig mit guten Testergebnissen in zahlreichen Fachmagazinen.
GoodYear bietet ein breites Portfolio an Reifentypen an, die alle auf verschiedene Nutzungsbereiche abzielen. Damit besitzt das amerikanische Unternehmen sowohl für die kleinen Fahrzeuge als auch für die großen und schweren Modelle die richtigen Reifentypen. Ein Begriff der ebenfalls aus dem Motorsport abgeleitet werden kann, ist der Eagle F1. Unter diesem Begriff waren Reifen eine Zeit lang auf den Formel 1 Fahrzeugen zu finden. Michael Schumacher ist beispielsweise mit GoodYear im Benetton Ford zum ersten Weltmeisterschaftstitel gefahren.
Heute vertreibt GoodYear den Eagle F1 als äußerst sportlichen Fahrzeugreifen für Fahrzeuge aller Klassen. Damit ist dieser Reifen ein beliebtes Objekt bei den Tunern und Veredlern. Als Reifen für die Erstausrüstung findet sich der Eagle F1 jedoch allenfalls bei Sportwagenherstellern wieder. In Tests von Sportzeitschriften überzeugt der Reifen stets mit seiner guten Funktionalität auf Nässe und seinem unglaublichen Halt in schnell gefahrenen Kurven. Zu Goodyear gehören noch weitere Reifenmarken wie zum Beispiel Dulop, Fulda, Pneumant und Debica. Debica bietet Qualitätsreifen im unteren Preissegment. Zu Goodyear gehört auch die Reifenhandelskette Premio.

Neben der Produktion von Reifen und der Vermarktung von Luftschiffen, vertreibt Good Year auch noch eine Sparte für Bekleidung. Das Good Year Logo ist ein angesagtes Accessoires auf Sport- und Fanklamotten. Damit erwirtschaftet Good Year einen nicht zu unterschätzenden Teil des Jahresumsatzes.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar