Schwacke Liste

www.schwacke.deAuf der Webseite der Schwacke Gebrauchtwagenliste www.schwacke.de erhält der Gebrauchtwagenkäufer und Gebrauchtwagenverkäufer aktuelle Daten zum Wert des Fahrzeuges. Bewertet werden PKWs, Geländewagen, Transporter und Motorräder zum gegenwertigen Marktpreis. Gegen eine Gebühr von 7,90 Euro kann man dort sein Fahrzeug bewerten lassen. Bewertet werden können Fahrzeuge der letzten 12 Baujahre und Motorräder der letzten 10 Baujahre. Jetzt zur Schwackeliste auf www.schwacke.de

Die Geschichte der Schwacke Liste
Der 1957 in Deutschland stationierte US-Soldat Hanns W. Schwacke wollte sich einen Opel Kapitän anschaffen und dafür seinen Chevrolet in Zahlung geben. Sowohl der Opel-Händler als auch Hanns Schwacke selbst waren bezüglich des Wertes des Chevrolets ratlos, da diese Fahrzeuge damals in Deutschland sehr selten vertreten waren. Die einzigste Lösung für die Wertermittlung des Wagens war ein Blick in die sogenannten „Blue Books“ der amerikanischen Autohändlervereinigung. Die Idee, eine Liste herauszugeben, der man Werte von geläufigen und selteneren Gebrauchtfahrzeugen entnehmen kann, war geboren.

Am 15. November 1957 gab Hanns Schwacke die erste Schwacke-Liste heraus. Diese war gerade einmal eine DINA4 Seite lang und enthielt Informationen über 40 Fahrzeuge. Heute erscheint die Schwacke-Liste alle vier Wochen neu und enthält Daten und Werte von über 30.000 Fahrzeugen verschiedener Typen, inklusive PKWs, Motorräder, Geländewagen und Transporter. In den zu ermittelnden Wert werden mehr als zehn Millionen Serien- und Sonderausstattungen berücksichtigt. Es findet also eine individuelle Bewertung unter Berücksichtigung wichtiger Faktoren wie Zulassung, Laufleistung und Sonderausstattung statt.

Interessant ist die Fahrzeugbewertung anhand der Schwacke-Liste für Händler, Werkstätten, Versicherungs- und Finanzierungsgesellschaften sowie natürlich für den Endverbraucher. Der Endverbraucher hat durch eine Fahrzeugbewertung über die Schwacke-Liste die gleichen professionellen Handelsdaten zur Hand wie z.B. der Händler, der das Fahrzeug in Zahlung nehmen soll. Auch beim Gebrauchtwagenkauf und -verkauf ist eine Bewertung des Fahrzeuges sinnvoll um einen Anhaltspunkt für den zu zahlenden oder zu erzielenden Kaufpreis des Fahrzeugs zu haben. Der gesamte Fahrzeugmarkt orientiert sich an Werten aus der Schwacke-Liste.
schwacke.de
Die Fahrzeugbewertung kann online auf der Hompage www.schwacke.de oder www.eurotaxschwacke.de durchgeführt werden. Sie kostet € 7,90. Für häufige Nutzung der Fahrzeugbewertung wird ein kostengünstigeres Abonnement empfohlen, was sich z.B. für kleinere Importeure oder Händler lohnt.
Sollte der Kauf eines neuen Fahrzeuges anstehen, erstellt Schwacke für einen Preis von € 4,90 eine Prognose über den zukünftigen Wert des Neu- oder Gebrauchtfahrzeuges bis zu einem Zeitraum von sechs Jahren und 200.000 Kilometern. Dieser zukünftige Restwert unterstützt Käufer bei der richtigen Fahrzeugauswahl.

Für die Abwicklung eines Unfallschadens ist es sogar möglich, eine Stichtagsbewertung von Schwacke erstellen zu lassen. Dieses Feature kann zu einem in der Vergangenheit liegenden Zeitpunkt ab Januar 1980 durchgeführt werden und kostet € 40,00 zzgl. Mehrwertsteuer.
Jetzt zur Schwackeliste auf www.schwacke.de

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Kommentar

  • ich fahre einen Rover und habe mir den Auto wert über schwackeliste berechnen lassen. Da die Ergebnisse bei den verschiedenen Bewertungen mitunter variieren habe ich zusätzlich noch eine kfz-wert.info bewertung gemacht. Der ermittelte wert deckte sich bis auf eine Differenz von wenigen hundert Euros mit dem sChwacke Ergebnis. Also als CircaWert sind die Dienste in Ordnung.

Schreibe einen Kommentar