Das Reifenalter

Woran kann ich das Alter von Autoreifen erkennen?

Das Alter von Autoreifen ist über die so genannte DOT Nummer auslesbar. Diese seht auf den Autoreifen und besteht seit dem Jahr 2000 aus vier Ziffern. Die ersten beiden Zahlen stehen für die Woche, die beiden letzten Zahlen auf das Jahr.
Die Zahlenfolge 2109 bedeutet also, dass der Reifen in der 21. Woche des Jahres 2009 fabriziert wurde.

Altreifen und aktuelles Rechtsurteil
Ein zwei Jahre und vier Monate alter Ladenhüter gilt als mangelhaft und darf nicht mehr als Neureifen verkauft werden. Dies hat das Amtsgericht Starnberg entschieden (AG Starnberg, AZ. 6C 1725/09). Der Käufer dürfte erwarten, dass ein Produkt dem neuesten werbemäßig angepriesenen Stand der Technik entspricht, so die Begründung des Gerichts.

Empfehlung: Schauen Sie auf die DOT-Nummer oder lassen Sie sich beim Kauf neuer Reifen auf der Rechnung bestätigen, dass die Reifen nicht älter als 2 Jahre sind.

Wie tief muss das Reifenprofil von Autoreifen mindestens sein?
Die gesetzliche Mindestprofiltiefe liegt bei 1,6mm (Stand 2/2010), doch die Haftung auf Nässe nimmt schon bei einer Profiltiefe von 4mm deutlich ab. Daher sollten die Reifen spätestens bei 2 bis 2,5mm gewechselt werden.

Messung der Profiltiefe
Wird der Goldrand einer 1-Euro-Münze gerade noch verdeckt, bleiben vier Milimeter.

2 comments

Schreibe einen Kommentar