ADAC gibt Tipps für Frostnächte

ADAC Tipps - Auto winterfestWintertipps vom ADAC
Nicht immer lässt sich das Auto in kalten Frostnächten in einer Garage unterbringen. Wenn der Wagen draußen stehen bleiben muss, gibt der ADAC die folgenden nützlichen Tipps, um am nächsten Morgen ohne größere Probleme starten zu können:

Windschutzscheibe und Scheibenwischer

Die Windschutzscheibe frei zu kratzen, ist nicht nur lästig und kostet viel Zeit. Es besteht dabei auch immer die Gefahr, dass die Scheibe durch Streusalzpartikeln verkratzen könnte. Um dies zu verhindern, sollte man am Abend noch einmal mit Hilfe der Scheibenwischanlage die Windschutzscheibe von Streusalz gründlich befreien. Damit die Scheibenwischer nicht über Nacht an der Windschutzscheibe und an der Heckscheibe festfrieren können, sollte man sie unbedingt hochklappen. Die Wischblätter aller Scheibenwischer sollten übrigens in der kalten Jahreszeit in regelmäßigen Abständen gewissenhaft gesäubert werden, damit sie jederzeit voll funktionsfähig sind und keinen Schmutzfilm auf der Scheibe hinterlassen. Am besten benutzt man dazu einen weichen Lappen und ein wenig Scheibenreinigungsmittel. Das Freikratzen der Windschutzscheibe kann man sich natürlich auch komplett ersparen, indem man die Scheibe über Nacht mit einer speziellen Folie, die mit Aluminium beschichtet ist, oder mit einer Luftpolsterfolie abdeckt.

Bei Frost keine Autowäsche
Im Winter können auch von innen verunreinigte Scheiben die klare Sicht massiv beeinträchtigen. Deswegen sollte man auf keinen Fall vergessen, die Scheiben auch im Innenraum regelmäßig zu putzen. Auf Glasreiniger verzichtet man dabei allerdings besser, denn er kann Schlieren auf den Scheiben hinterlassen. Eine Autowäsche will in den kalten Monaten gut geplant sein: Wenn Frost angesagt ist, sollte man einen vorgesehenen Waschtermin besser auf wärmere Tage verschieben. Sonst besteht die Gefahr, dass die nach der Wäsche verbleibenden Wasserreste dazu führen können, dass die Schlösser einfrieren. Auf alle Fälle sollten Rückleuchten und Scheinwerfer immer sauber gehalten werden, denn nur so sind optimales Sehen und Gesehenwerden in der Dunkelheit jederzeit gewährleistet.

Türschloß eingefroren
Besonders ärgerlich ist es, wenn man morgens feststellen muss, dass über Nacht die Schlösser des Autos eingefroren sind. Wenn das Auto noch über offen liegende mechanische Tür- und Klappenschlösser verfügt, sollten diese vor Frostnächten mit Klebeband verschlossen werden, so dass kein Wasser in die Zwischenräume gelangen und einfrieren kann. Das empfiehlt sich auch für den Tankverschluss, wenn er nicht durch eine Tankklappe abgedeckt ist. Für alle Fälle sollte man in der kalten Jahreszeit immer ein Enteisungsspray parat halten, allerdings nicht im Auto, sondern in einer Jacken- oder Handtasche.

Streusalz verlängert Bremsweg
Streusalz ist eine große Hilfe beim Fahren auf Eis und Schnee – allerdings kann es auch die Bremswege verlängern. Eine angepasste Fahrweise ist hier unbedingt anzuraten, um weder die eigene Sicherheit noch die von anderen Verkehrsteilnehmern zu gefährden.

Schreibe einen Kommentar