Autobild Sommerreifentest 2014

Die Zeitschrift Autobild hat 15 Sommerreifen getestet.
Im Test: Die Reifengröße 225/50 R 17

Die Autozeitung Auto-Bild hat auch in diesem Jahr wieder Sommerreifen getestet. Diesmal war es die Reifengröße 225/50 R 17. Insgesamt wurden 50! Sommerreifen durch die Autobild und Partnerunternehmen wie DEKRA getestet. Untersucht wurden neben dem Bremsweg auf nasser und trockener Fahrbahn, die Abriebfestigkeit und damit die Langlebigkeit, der Rollwiderstand und hiermit den Spritverbrauch durch die Bereifung, die Vorbeifahrgeräusche und das Aquaplaning auf nasser Fahrbahn.

Der erste Test beruhte nur auf den Bremsweg bei nasser und trockener Fahrbahn. Hier wurde gesiebt, und nur die besten 15 Reifen wurden nach den oben genannten Kriterien weiter bewertet. Die Premiummarken wie Continental, Michelin, Fulda oder auch Pirelli sind natürlich wie immer dabei. Aber auch einige „NoNames“ wie Point S, General und Atlas schaffen völlig unerwartet den Sprung unter die Top 15.

Sommerreifentest 2014 Testsieger

Von den 15 getesteten Reifen wurden von Autobild fünf Reifen als besonders vorbildlich ausgewiesen. Wichtig ist dabei die Gewichtung der einzelnen Testeigenschaften. Wenn es ausschließlich um den Bremsweg (trocken/nass), dann ist der Sommerreifen von Continental, wie auch in vielen anderen Tests, z.B. vom ADAC, ganz vorne. Die Bewertungskriterien der Autobild sind aber anders gewichtet.

Hier die fünf Testsieger vom Sommerreifentest 2014:

  1. Michelin Primacy 3
  2. Pirelli Cinturato P 7 Ecoimpact
  3. Continental SportContact 5
  4. Fulda Sport Control
  5. Goodyear EfficientGrip Performance

Testsieger Sommerreifentest 2014 günstig kaufen

Autoreifen sind sehr teuer. Glücklicherweise ist das Internet voll mit Reifenshops. Wir haben uns die Mühe für Sie gemacht, einige Shops zu finden, die die Testsieger vom Autobild-Sommerreifentest 2014 anbieten.
Der 4er Satz Michelin Primacy 3 kostet bei Tirendo nur 592,00 €.
Der 4er Satz Pirelli Cinturato P 7 Ecoimpact kostet bei Reifendirekt nur 563,60 €
Der 4er Satz Continental SportContact 5 kostet bei Reifenchampion.de nur 556,44 €
Der 4er Satz Fulda Sport Control kostet bei Reifen.com nur 509,20 €
Der 4er Satz Goodyear EfficientGrip Performance kostet bei Reifendiscount.de nur 510,40 €

Die guten „NoName“ Sommerreifen

Die Tester von Autobild wurden von einigen NoName Reifen überrascht. Dazu zählen zum Beispiel die Reifen von Point S, Sava, General, Nexen und Atlas, die alle noch ein „Gut“ im Sommerreifentest erhielten. Aber wer versteckt sich hinter diesen Marken. Vielleicht sogar Markenhersteller? Ein kleiner Buchstabencode auf dem Autoreifen gibt Auskufnt. Hinter dem Buchstaben-Code (nach DOT-Kürzel) verbirgt sich das Werk des Reifenherstellers. Diesen Buchstabencode einfach auf der Webseite www.harriger.com/tires.htm auswählen und der Hersteller kommt zum Vorschein. Der Point S zum Beispiel wird von Continental hergestellt. Der Atlas-Reifen wurde von der Firma Linglong in China produziert. Der Linglong-Reifen als solches, konnte bei den Autobildtests noch nie ein gutes Ergebnis einfahren.

Schreibe einen Kommentar